Coole Schmallenberger Idee: App als digitaler Kellner

Sechs Männer stehen in einem Raum

Der Kontakt mit dem Servicepersonal während des Besuchs eines Restaurants ist unumgänglich. Oder? In Schmallenberg ist dies nun nicht mehr erforderlich. Der Gastronom und gleichzeitig Inhaber des Bacios in Schmallenberg, Raffaele Iuliucci, möchte seine Gäste und Mitarbeiter*innen auch nach den Lockerungen umfänglich schützen und möchte jedem möglichen Risiko entgegenwirken…

So kam ihm die Idee, das eigene Smartphone einfach zur Speisekarte zu machen. Wie soll das denn funktionieren? Er machte den Vorschlag, die bereits vorhandene App zur Bestellung von Gastro-Angeboten aus dem Stadtgebiet Schmallenberg einfach noch etwas weiter auszubauen. Kay Schulte von Getränke Schulte aus Schmallenberg und Daniel Rawe von rawe consultics waren von der Idee mehr als begeistert und setzten direkt ihr nötiges Know-How ein, um die App weiterzuentwickeln.

Nun wird der Ablauf eines Restaurantbesuchs in Schmallenberg so aussehen: Man kommt in ein Restaurant, nimmt den Platz ein und kann ganz einfach über das Smartphone gewünschte Getränke – und Essenwünsche abgeben. Der Gast bekommt nach eine Push-Benachrichtigung, sobald seine Bestellung bereit steht – erneut auf das eigene Smartphone. Nun kann das Essen vom Tresen abgeholt werden, ohne in den Kontakt mit anderen Menschen zu kommen. Klasse Idee!

Übrigens hilft die App auch dabei, die Gäste im Nachhinein zu informieren, falls ein Gast, welcher zeitgleich das Restaurant besucht hat, in den nächsten zwei Wochen erkrankt. Doppelt klug gedacht!

Quelle: Wirtschaftsförderung Schmallenberg

Bildnachweis: Wirtschaftsförderung Schmallenberg

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…