Coole Idee! Start Up aus Soest entwickelt clevere Software für den Restaurantbesuch

Handy mit Kinderbild, im Hintergrund Tisch mit QR-Code

Endlich kann man den Abend wieder gemütlich im Restaurant ausklingen lassen! So ganz wie in alten Zeiten ist der Restaurantbesuch dann aber doch nicht. Denn jeder Gast muss sich mit Namen, Adresse und Telefonnummer in eine Liste oder ein Formular eintragen. Aufwendig für den Gast, aber auch eine riesige Zettelwirtschaft und viel zusätzliche Arbeit für die Gastronomen.

Geht das nicht einfacher? Diese Frage stellte sich das Start Up SpotAR aus Soest, das eigentlich Apps für virtuelle Stadtführungen entwickelt. Kurz entschlossen dachten sich die App-Entwickler eine super Lösung für die aktuelle Lage von Lokalen und deren Gästen aus.

„GastroIdent“ heißt die clevere Software, die Zeit und Arbeit erspart und gleichzeitig für mehr Datenschutz sorgt. Und so funktioniert es: Gastronomen können sich ganz einfach bei „GastroIdent“ registrieren und erhalten dann einen QR-Code, den sie auf allen Tischen ihres Lokals auslegen können. Die Kund*innen scannen den Code mit ihrem Smartphone, geben ihre Daten ein und senden diese dann ganz einfach und sicher an das Programm. Auch die Verweildauer und das Datum des Besuchs in der Gastronomie werden automatisch ohne zusätzliche Eingabe gespeichert. Wie praktisch! Auf der Software werden die Daten sicher verwahrt und nach vier Wochen automatisch gelöscht.

Wie cool, dass diese super Idee aus Südwestfalen kommt! Mehr Infos sind hier zum Lesen und hier zum Hören zu finden!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: SpotAR GbR – gastident.de

Bildnachweis: YouTube – GastroIdent – Die einfache Gäste-Eintragung für die Gastronomie

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…