Klasse! Stadt in Südwestfalen bekommt Solaranlagen für ihre Dächer…

Meschede Photovoltaikanlagen

Die Stadt Meschede ist Photovoltaik-Pionierin: Die Vertreter*innen der Stadt unterschrieben gemeinsam mit dem Unternehmen “Solar the World” (STW) Verträge zur Nutzung von Photovoltaikanlagen für städtische Dächer – also Solaranlagen. Dadurch sollen die Stromkosten gesenkt sowie Klima und Umwelt geschont werden – Toll! 36.490 Quadratmeter Dachfläche auf städtischen Gebäuden in Meschede werden dafür umgebaut.

“Solar the World” in ein Unternehmen aus Grünwald, das Photovoltaikanlagen entwickelt und die Projekte realisiert. Drei der fünf Gesellschafter kommen sogar aus Meschede und sind da aufgewachsen! Die Anlagen, im Wert von rund 2,2 Millionen Euro werden von dem Unternehmen errichtet und die Stadt Meschede pachtet diese dann zur Erzeugung von Strom für die Eigenversorgung des Gebäudes. Pro produzierte und eigenverbrauchte Kilowattstunde aus der PV-Anlage spart die Stadt künftig zwei Cent.

Um die eigene Verwaltung zu entlasten, wird die technische Arbeit vom STW-Development übernommen. Nach 15 bis 20 Jahren endet die Vertragslaufzeit und die Anlagen werden wieder zum Eigentum der Stadt – ohne weitere Abschlagszahlungen. Ab diesem Zeitpunkt würde die Stadt Meschede in 20 Jahren insgesamt 1,8 Millionen Euro einsparen – wow! Außerdem kann in der Lebenszeit der Anlagen insgesamt 37.000 Tonnen Co² vermieden werden.

Mehr Informationen dazu findet man hier.

Quelle: Kreis- und Hochschulstadt Meschede

Bildnachweis: Kreis- und Hochschulstadt Meschede

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Wähle eine Option

Weitere positive Geschichten entdecken…

Menü