Backwärme zum Heizen verwenden – ein Weltmarktführer aus Südwestfalen macht es vor!

Seit vielen Jahren setzt die Kuchenmeister GmbH aus Soest auf Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Und auch in der Produktion legt das Unternehmen hohen Wert auf einen schonenden Einsatz von Ressourcen und Energieeinsparung. Seit 2010 haben die Soester sogar ein Nachhaltigkeitsteam. Nun gehen sie den nächsten Schritt und haben sich etwas besonderes einfallen lassen. Das neue moderne Bürogebäude soll nämlich mit Backwärme beheizt werden. Super! Kuchenmeister verfolgt das große Ziel, bis 2022 alle Standorte klimaneutral zu gestalten.

Und wie funktioniert die Beheizung mit der Backwärme genau? Die Backschwaden werden aus der Produktionshalle abgesogen und mit kaltem Wasser zusammengebracht. So entstehen gleich zwei positive Effekte, denn zum einen verlieren die Backschwaden ihren typischen Geruch und die Wärme kann über Luftschleusen direkt ins Bürogebäude geleitet werden. Zum anderen wird das Wasser erwärmt, kann wieder in Umlauf gebracht und beispielsweise zur Reinigung der Anlagen genutzt zu werden. Für dieses System erhielt Kuchenmeister bereits 2015 den „International FoodTecAward“ in Silber.

Übrigens: Die Kuchenmeister GmbH ist eine deutsche Großbäckerei mit ca. 1000 Mitarbeiter*innen. Das Unternehmen ist Marktführer in Deutschland bei Fertigkuchen sowie Weltmarktführer bei Baumkuchen und Christstollen – und somit einer der über 150 Weltmarktführer aus Südwestfalen.

Quelle: Kuchenmeister GmbH

Bildnachweis: Kuchenmeister GmbH

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…