Auszeit in Südwestfalen: So wollen Kurorte in der Region Hilfe für Helfende anbieten

Frau im Vordergrund macht Sportübungen, eine zweite Frau hilft ihr.

Die Großmutter, die Tante, der Vater oder das eigene Kind müssen gepflegt werden. Eigentlich jeder kennt eine solche Situation. In den meisten Fällen übernehmen Angehörige die Pflege ihrer Verwandten. Eine Aufgabe mit großer Verantwortung, die aber gleichzeitig auch anstrengend ist für Körper und Geist. Höchste Zeit, dass es für solche “pflegenden Angehörigen” auch entsprechende Möglichkeiten für eine “Auszeit” gibt. Derzeit sind solche Angebote allerdings noch viel zu dünn gesät. Das soll sich hier in Südwestfalen in Zukunft ändern.

Insgesamt acht Kur- und Heilbäder aus allen Ecken der Region haben sich dafür zusammengetan. Gemeinsam wollen die Orte Bad Berleburg, Bad Laasphe, Bad Sassendorf, Brilon, Erwitte, Olsberg, Schmallenberg und Winterberg das Projekt “Auszeit in Südwestfalen” starten. Entstehen sollen dabei Kurangebot, die speziell auf Personen zugeschnitten sind, die einen Verwandten pflegen und einfach mal eine Pause von dieser Aufgabe benötigen. In den südwestfälischen Kurorten können sie genau diese “Auszeit” bekommen, sich erholen, körperlich und psychisch stärken. Das Besondere: Auch die Pflegebedürftigen werden in das Angebot mit einbezogen. So müssen sich die Kurteilnehmer*innen keine Sorgen um die Versorgung während ihrer Abwesenheit machen.

Die Kurorte beschäftigen sich aber nicht nur damit, die neuen Kurangebote ins Leben zu rufen. Sie möchten gemeinsam auch dafür sorgen, dass diese Angebote noch besser bei den Menschen ankommen, die sie benötigen. Digitale Hilfsmittel sollen dafür sorgen, dass Ärzte und Beratungsstellen die Informationen zur “Auszeit in Südwestfalen” schneller und einfacher an Betroffene weitergeben können.

Eine tolle Initiative, die sich da in Südwestfalen und auch in der Nachbarregion Ostwestfalen-Lippe auf den Weg macht. Genau wie in Südwestfalen haben sich nämlich auch dort mehrere Kurorte zusammengetan, um ähnliche Angebote zu schaffen.

Übrigens: Die Projektidee wurde eingereicht bei der „REGIONALE 2025″ und bewirbt sich somit um Fördergelder. Wir drücken die Daumen! Das Projekt und weitere, spannende Projektideen kannst Du hier entdecken! Und das Beste: Auch Du könntest ein Projektidee einreichen! Was die REGIONALE genau ist? Das erklärt Dir dieses Video…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: Südwestfalen Agentur, Gemeinde Bad Sassendorf

Bildmaterial: Westfälisches Gesundheitszentrum Holding GmbH WGZH

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Wähle eine Option

Weitere positive Geschichten entdecken…

Menü