Aus alt mach neu: Vibrations-Fitnessplatten aus Werdohl

Fitnessgeräte

Sven Jochimczyk, Geschäftsführer der Firma vibroXpert, mit Sitz in Werdohl, bereitet Vibrationstraining-Geräte neu auf, um sie zu verkaufen… Wie kommt man auf diese Idee? Und: Funktioniert das als Geschäftsmodell?

Der Geschäftsführer ist gelernter Physiotherapeut, merkte aber, dass dieser Beruf sein Leben nicht erfüllt. Aufgrund dessen gründete er drei sogenannte Fitnessstudios in Lüdenscheid, Hagen und Dortmund – mit Erfolg. Allerdings blieb neben den Studios und deren Führung kaum Zeit für seine Frau und die drei Kindern. Deshalb schloss er die drei Studios, dachte um und machte aus der Not eine Tugend…

Denn: Wohin mit den ganzen Fitness-Geräten, wenn man gleich drei Studios schließt? Naja, das einfachste und wirtschaftlich sinnvollste wäre wohl, diese zu verkaufen. Und genau das machte auch Sven Jochimczyk – und zwar mit so großem Erfolg und Spaß, dass er Gefallen an der Idee fand, beruflich auch langfristig einen Schwerpunkt auf den Verkauf von Fitnessgeräten zu setzen.

Er kaufte anschließend gebrauchte, alte Fitnessgeräte – vor allem Vibrationsplatten – und bereitete diese selbst auf: Er besorgte Ersatzteile, bereitete die Geräte auf und lieferte diese selbst innerhalb Deutschlands, Österreich und der Schweiz selbst aus. Einfache Idee – und der Erfolg gibt ihm recht. Denn dies macht er bereits seit 13 Jahren erfolgreich als selbstständiger Unternehmer. 

Übrigens: Vor kurzem entwickelte der Geschäftsführer eine kostenfreie Vibrationstrainings-App. Die Zugangsdaten hierzu werden nach Anfrage an die private E-Mail Adresse gesendet.

Quelle: Sven Jochimczyk

Bildnachweis: Facebook – vibroXpert

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Weitere positive Geschichten entdecken…