42 Millionen Euro: Firma aus Südwestfalen mit Riesen-Investition

Luftaufnahme der Firma Infineon am Standort Warstein

Für die Infineon Technologies AG ist Warstein ein sehr wichtiger Standort im Unternehmen. Seit 1945 wird im Ortsteil Belecke Leistungselektronik sehr erfolgreich entwickelt und produziert. Viele Innovationen in Produkt- und Prozesstechnologie stammen aus dem südwestfälischen Standort. Und das soll auch so bleiben. In den kommenden 15 Monaten investiert Infineon dort satte 42 Millionen Euro. Wow!

Wofür das Geld eingesetzt wird? Infineon ist ein weltweit führender Anbieter von Halbleiter­lösungen, die nach Angaben des Unternehmens das Leben einfacher, sicherer und umweltfreundlicher machen sollen. Mit der neuen Investition soll vor allen Dingen die Entwicklung innovativer Leistungshalbleiter-Produkte vorangetrieben werden. Denn: Weltweit steigt die Nachfrage.

Diese Produkte werden zum Beispiel in Erneuerbaren Energieanlagen (Wind, Solar), Energiespeichern und elektrischen Industrieantrieben eingesetzt, aber auch in der Elektromobilität, in Hochgeschwindigkeitszügen sowie U- und S-Bahnen. Sie wandeln Energie effizient und sorgen für eine optimale Nutzung elektrischer Energie. Das bedeutet: Die Leistung steigt, der Energiebedarf sinkt. Klasse!

Übrigens: Schon 2019 investierte das Unternehmen in Warstein 22 Millionen Euro für ein hochmodernes Labor, um die weltweit eingesetzten Produkte vor der Auslieferung auf Herz und Nieren zu prüfen.

Quelle: Infineon Technologies AG

Bildnachweis: Infineon Technologies AG

Teile diesen Artikel:

Du hast Lust auf weitere positive Nachrichten aus Südwestfalen?

Montagspost per E-Mail

💪🏼Jeden Montag drei Top-News per Email erhalten

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Wähle eine Option

Weitere positive Geschichten entdecken…

Menü